Die Nachbarstädte unseres Hotels: Donaueschingen und Hüfingen

Gemeinsam mit Donaueschingen und Hüfingen bildet Bräunlingen das „Städtedreieck“. Unsere Nachbarstädte sind sehr einfach zu erreichen und bieten viel Sehenswertes.

Wunderschönes Ausflugsziel Donaueschingen

3 km von Bräunlingen

Das Hotel Lindenhof liegt 3km entfernt von der wunderschönen Stadt Donaueschingen, die von unserem Hotel mit dem Auto oder dem Zug (kostenlos) in unter 10 min erreichbar ist.

Geschichte Donaueschingens

Rathaus Ensemble, Copyright Stadt Donaueschingen, Foto Tobias Raphael Ackermann

Donaueschingen liegt auf dem Hochplateau der Baar, zwischen dem Ostrand des Südschwarzwaldes und der westlichen Schwäbischen Alb.

Donaueschingen wurde erstmals 889 als Esginga urkundlich erwähnt. Der kleine Ort gehörte von 1101 bis ins 13. Jahrhundert zu einer örtlichen Adelsfamilie. Rudolf von Habsburg belehnte im Jahr 1283 den Grafen Heinrich von Fürstenberg mit der Grafschaft Baar und Donaueschingen, was das Recht Bier zu brauen mit einschloss. Dies führte zur Gründung der Fürstlichen Fürstenbergische Brauerei, die bis 2004 im Besitz der Familie Fürstenberg war. Im Jahre 1488 ging Donaueschingen dann schließlich durch Kauf in den Besitz der Grafen von Fürstenberg über, wobei Ferdinand Friedrich von Fürstenberg Donaueschingen im Jahr 1653 als Residenz wählte. Seit 1716 ist der Ort Hauptsitz der Fürsten von Fürstenberg. Nach einem großen Brand im Jahre 1908 wurden weite Teile der Innenstadt im Jugendstil wiederaufgebaut.

Seit 1992 hat Donaueschingen über 20.000 Einwohner, laut Stand am 31. Dezember 2017 22.465.

Sehenswürdigkeiten in Donaueschingen

Luftbild Donaueschingen, Rolf Wetzel

Donaueschingen ist gut zu Fuß bei einem netten Spaziergang zu erkunden. Zunächst fallen die bunten Jugendstilgebäude ins Auge, sie geben der Stadt ihren ganz besonderen Flair.

Im idyllischen Fürstlichen Schlosspark triff man auf das beeindruckende Schloss des Hauses Fürstenberg. Dieses kann man zu festen Besichtigungsterminen besuchen. Dazu gehört auch eine Führung durch die bereits erwähnte Fürstenberg Brauerei mit Verkostung.

Das Schloss Donaueschingen ist nach französischem Vorbild gebaut und ist umgeben von dem prachtvollen Schlosspark, an dessen Nordwestrand man die historische Donauquelle bewundern kann.

Fehlen darf beim Rundgang natürlich auch die im böhmischen Barock erbaute Stadtkirche St. Johann nicht. Die Kirche mit ihrer Doppelturmfassade wurde von 1724 bis 1747 im Stil des böhmischen Barock erbaut. Der wunderschöne und beeindruckende Hochaltar wurde 1751 aufgestellt. Die beiden Türme gelten als Wahrzeichen der Stadt. Die Kirche wurde zwischen 2007-2009 unter dem Engagement von Patronatsherr Heinrich Fürst zu Fürstenberg renoviert.

Als Donauquelle wird die Quelle des Donauflusses in Donaueschingen bezeichnet, unweit des Zusammenflusses der Quellflüsse Brigach und Breg. Zwischen der Stadtkirche Sankt Johann und dem Schloss befindet sich die 1895 von Adolf Heer geschaffene Einfassung. Die Länge der Donau bis zum Schwarzen Meer beträgt 2811 km. Ab dem Ursprung der Breg im Hochschwarzwald beträgt die Länge 2857 km.

Blick auf die Donauquelle, Copyright Stadt Donaueschingen, Fotograf Tobias Raphael Ackermann

Museen in Donaueschingen

Auch Kunstliebhaber kommen nicht zu kurz, denn es gilt zahlreiche interessante Museen zu besichtigen:

Die Fürstlich Fürstenbergischen Sammlungen sind die Sammlung der Fürsten von Fürstenberg von naturkundlichen und historischen Objekten, sowie eine moderne Kunstsammlung.

Wer die Schwäbisch Alemannische Fasnet liebt, der ist sicherlich an einem Besuch im Fastnacht-Museum der Narrenzunft Frohsinn e. V. Donaueschingen interessiert.

Das Museum Art.Plus, welches bis 2015 als Museum Biedermann bekannt war, wurde 2009 eröffnet. Man findet in dem zweistöckigen, im klassizistischen Stil gehaltenen Gebäude interessante Werke zeitgenössischer Kunst sowie vielseitige Sonderausstellungen. Das Gebäude wurde 1841 von der Donaueschinger Museumsgesellschaft gebaut und beherbergte während beider Weltkriege Reservisten und Infanteriebataillon. Nach dem Krieg wurde das als Städtisches Kurhaus und später sogar als Kino genutzt. Nach einem großen Umbau öffnete dann im September 2009 das neue Museum seine Tore.

Das Kinder- und Jugendmuseum Donaueschingen ist ein Museum speziell für Kinder- und Jugendliche in Donaueschingen, welches im 1. Obergeschoss der Fürstlich Fürstenbergische Hofbibliothek Donaueschingen untergebracht ist. Es ist in vier Räume aufgeteilt, die als Raum des Wunderns, Raum Natur, Raum Technik und Raum Mensch benannt sind. Im Mittelpunkt stehen die Konzepte der Naturwissenschaften und Technik sowie das Ressourcennutzungskonzept „Cradle to Cradle“ nach Michael Braungart und William McDonough.

Museum Art Plus Donaueschingen

Sehen Sie auch unsere Pauschale: „Kunst und Kultur in Donaueschingen„.

Veranstaltungen in Donaueschingen

Besonders interessant sind auch das weite Spektrum an Veranstaltungen, die man in Donaueschingen besuchen kann.

So ist Donaueschingen seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts ein wichtiger Ort europäischer Musikgeschichte. Denn seit 1921 finden hier unter der Schirmherrschaft des Fürsten von Fürstenberg die “Donaueschinger Musiktage” statt, ursprünglich unter dem Titel „Donaueschinger Kammermusik-Aufführungen zur Förderung zeitgenössischer Tonkunst“. Diese Konzertreihe zeitgenössischer Tonkunst kann jedes Jahr am dritten Wochenende im Oktober genossen werden.

Fastnacht-Fans dürfen auf keinen Fall die schwäbisch-alemannische Fastnacht verpassen. Diese wird in Donaueschingen von der Narrenzunft „Frohsinn“ betrieben. Traditionell sind die wichtigsten Narrenfiguren „Hansel“ und „Gretle“.

Weltberühmt ist auch das Reitturnier CHI Donaueschingen. In diesem Jahr findet das Reitturnier vom 15. – 18. August 2019 statt. Vor der wunderschönen und stilvollen Kulisse des Donaueschinger Schlossparks stellen internationale Spitzensportler ihr Können unter Beweis und kämpfen um den Sieg in den Disziplinen Springreiten, Dressur, Polo, im rasanten Fahrsport und den Geländeprüfungen.

Unbedingt empfehlenswert ist der traditionelle Festumzug, am Donnerstag, 15. August 2019 um 17.30 Uhr mit Reitern, Fanfarenzügen und Kutschen, welcher unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Erik Pauly stattfindet.

Farbenfroh sind die Donaueschinger Drachentage, welche alle 2 Jahre Anfang Mai stattfinden. Hier treffen sich Drachenbauer aus ganz Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Eine Stimmung völlig anderer Art findet man auf den Donaueschinger Windhundetagen („Sighthound Festival“). Diese Hundeausstellung ist mittlerweile auch über europäische Grenzen bekannt und zahlreiche Besucher strömen zu dieser Veranstaltung in die Stadt.

Besonders glamourös ist der Fürstenberg Polo Cup. Die Veranstaltung ist öffentlich und findet seit 2007 alljährlich auf dem Privatgelände des Hauses Fürstenberg statt.

Unser Hotel Restaurant Lindenhof in Bräunlingen ist ideal für Besuche oder auch Geschäftsreisen in Donaueschingen geeignet. Sie erreichen Donaueschingen von Bräunlingen aus mit der Bahn (Ringzug, für unsere Gäste kostenlos) oder dem Auto in weniger als 10 Minuten.

Donaueschingen

Hüfingen

2 km von Bräunlingen

Unsere Nachbarstadt Hüfingen besticht durch ihre hübsche, liebevoll sanierte Altstadt mit zahlreichen historischen (Fachwerk-)Bauten und vielen Restaurants und Cafés sowie dem Freilichtmuseum Römerbad aus dem 1. Jahrhundert n.Chr. Das Spaßbad „Aquari“ bietet Entspannung und Wellness.

Die Wutachschlucht ist eine der berühmtesten Wandergegenden in ganz Deutschland, und das zu recht! Sehen Sie hier für mehr Details zu Wandern in der Wutachschlucht.

Villingen Schwenningen

20 km von Bräunlingen

Die Doppelstadt Villingen Schwenningen ist eine der schönsten Städte in Baden Württemberg. Die Zähringerstadt Villingen mit ihrem berühmten Münster lädt zum Bummeln und Schlendern durch die historische Altstadt ein.

Bildrechte, siehe Impressum